Zuletzt aktualisiert: 07.04.2021

Corona-Information: Umfangreiche Schutzmaßnahmen, gleicher Service

Liebe Kunden und Geschäftspartner,

auch wir verfolgen die Entwicklungen rund um das Coronavirus sehr genau und möchten Sie über unsere Maßnahmen in dieser besonderen Situation informieren.

Wir sind dankbar, dass es bisher (Stand 17.03.2021) keinen Fall von COVID-19 in unserer Belegschaft gibt, und wir weiterhin in der Lage sind, Ihre Aufträge in gewohnt hoher Qualität und wie geplant zu produzieren.

Bei TECDESIGN haben wir bereits frühzeitig entsprechende Vorkehrungen getroffen, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter/Innen größtmöglich zu schützen und gleichzeitig die Fertigung Ihrer Baugruppen ohne Lieferverzögerungen sicherzustellen.

Folgende vorbeugende Maßnahmen wurden bereits getätigt:
• Umsetzung von strengen Schutzmaßnahmen (u.a. Installation von Thekenschutz-Modulen aus ESD-konformem Sicherheitsglas zwischen Arbeitsplätzen, Freilassen mindestens jedes zweiten Arbeitsplatzes, Austausch von Tastaturen an den von verschiedenen Mitarbeitern frequentierten Arbeitsplätzen durch solche mit speziell desinfizierbarer Oberflächenstruktur aus Silikon etc.) und Hygienevorschriften (Aushänge, häufiges Lüften, getrennte Pausen etc.) für alle Mitarbeiter/Innen.
• Installation zahlreicher neuer, berührungsloser Desinfektionsmittelspender (z.B. in allen Sanitärbereichen, im Foyer, den Wareneingängen, Fluren/Treppenhäusern etc.).
• Verpflichtendes, morgendliches Fieber-Screening für alle Mitarbeiter/Innen mittels berührungsloser Fiebermessstation im Eingangsbereich.
• Vielzahl an Luftreinigern zur effektiven Entfernung von 99,9% der luftübertragenden Viren und Aerosole, beispielsweise im Konferenzraum, Fluren, Aufenthaltsräumen usw.
• Luftbefeuchtung in SMT-Fertigung sorgt für eine Luftfeuchte zwischen 40 bis 60 % und senkt somit die Gefahr einer Tröpfcheninfektion (lt. Labor des Herstellers signifikante Reduzierung der Infektiosität der umherfliegenden Aerosole): Ausgehustete oder ausgenieste Keimtröpfchen werden durch die erhöhte Luftfeuchtigkeit binnen Sekunden inaktiviert. Die befeuchte Raumluft verändert die Salzkonzentration innerhalb der Keimtröpfchen, sodass der eigentliche Krankheitserreger im Konglomerat aus Speichel, Salz und Keimen unmittelbar nach dem Kontakt mit der Raumluft seine Infektiosität verliert. Zudem schützt die Luftbefeuchtung die Atemwegsschleimhäute vor dem Austrocknen und stärkt das Immunsystem dadurch, dass die ausgeklügelten Schutzmechanismen der Atemwege zur Abwehr gesundheitsschädlicher Viren und Bakterien intakt bleiben.
• Bereitstellung von FFP2/KN95-Masken für die Arbeit, notwendige Meetings etc.
• Unser Reinigungspersonal ist zudem angewiesen, Kontaktstellen (wie bspw. Türklinken, Codefelder, ESD-Prüfgeräte, PC Tastaturen etc.) häufiger zu desinfizieren.
• Getrennte Arbeitsmittel (z.B. persönliche ESD Operator Kits pro Mitarbeiter/In etc.) und Werkzeuge.
• Medizinische Maskenpflicht für alle Mitarbeiter/Innen nach dem Verlassen Ihres Arbeitsplatzes (tägliche Bereitstellung neuer OP-Masken) sowie bei möglichem Kontakt zu anderen Mitarbeitern oder bei gleichzeitiger Raumnutzung und im Wareneingang.
• Komplettes Dienstreiseverbot.
• Strikte Regelungen bei der Warenannahme.
• Stark eingeschränkter, persönlicher Kontakt mit Kunden, Lieferanten und Besuchern sowie Verbot gemeinsamer Pausen.
• Installation von Luftgütemonitoren (CO2-Äquivalenz zur Bestimmung der Luftqualität) in diversen Arbeitsräumen, in denen sich produktionsbedingt mehrere Personen aufhalten müssen, zur Anzeige, wann gelüftet werden muss.
• Weitestgehende Vertagung oder Absage von Veranstaltungen, Schulungen, Praktika und Messen - stattdessen: Einführung von Videokonferenzen.
• Urlaube (Destinationen) der Mitarbeiter/Innen müssen von der Geschäftsführung genehmigt werden.
• Erweiterung der versetzten Arbeitszeiten sowie Möglichkeit des Home-Office in möglichen Abteilungen, um Kontakte zu minimieren.
• Große Einzelbüros bzw. Arbeitsplätze in einzelnen Räumen für alle Mitarbeiter/Innen (ausgenommen SMT Produktion).
• Selbstverständlich haben wir unser Lager an Standardbauteilen bereits vor einigen Wochen für bestehende (Rahmen-)Aufträge aufgestockt.
• Enger Austausch und stetiger Kontakt zu unseren Distributoren sowie Herstellern, um evtl. steigende Lieferzeiten frühestmöglich abschätzen zu können.
• Zudem fertigen wir Rahmenaufträge - soweit möglich - bereits vor, um weiterhin lieferfähig zu sein.

Allen unseren Kunden haben wir bereits gesondert ausführliche und stets aktualisierte Statements unserer Geschäftsführung per E-Mail zukommen lassen und werden dies auch weiterhin tun.

>> Weitere, laufend aktualisierte Informationen über die aktuellen Auswirkungen auf Lieferungen erhalten Sie in folgendem Newsbeitrag:
https://www.tecdesign.eu/index.php/news/486-wichtige-informationen-zur-aktuellen-liefersituation-in-china-fuer-unsere-kunden

>> Unsere aktuelle Mitteilung bzgl. der längeren Lieferzeiten aufgrund des Coronavirus, der Kostenentwicklung sowie der derzeitigen Marktsituation finden Sie hier:
https://www.tecdesign.eu/index.php/news/500-wichtige-kundeninformation-laengere-lieferzeiten-und-kostenentwicklung-beachten


Wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen, dass Sie, Ihre Familien und Freunde gut durch diese - für uns alle - schwierige Zeit kommen.

Bleiben Sie gesund !

Viele Grüße aus Norddeutschland,
Jörg Struwe & Team

 

Veröffentlicht: 17.03.2020